Licht und Schatten bei der 1. Mannschaft

Es muss ein Sieg her…. Niederlage gegen Wildau
3. November 2013
Video und Bilder German Open 2013 in Berlin – Tischtennis
15. November 2013

Licht und Schatten bei der 1. Mannschaft

Hier eine kleine Zusammenfassung der letzten 2 Wochen der 1. Mannschaft. In 4 Punkt- und einem Pokalspiel gab es Höhen und Tiefen, aber beginnen wir am Anfang:

Am Donnerstag den 17.10. fuhren wir zu unserem zweiten Saisonspiel nach Steglitz zu unseren Gegnern der 1. von VfK Südwest. Da wir in der Vergangenheit dort schon häufiger schwere Punktspiele bestritten (z.B. gegen die Dritte von VfK), wussten wir, dass es nicht leicht werden würde. Nach einem 1:2 in den Doppeln, nur Peter und Toni wussten zu überzeugen, konnten nur 2x Benni sowie Christof und Tony Punkten. So stand es kurz vor Schluss 5:8, doch es keimte nochmal Hoffnung bei allen Mitgereisten (Vielen Dank an Steffi, Line und meinen Papa für die Unterstützung) auf, da sowohl Christof als auch Tony in ihren zweiten Einzeln jeweils 2:0 führten.Wir und wohl auch unsere Gegener stellten uns schon auf das Abschlussdoppel ein, doch kamen in beiden Partien die Südwest’ler nochmal zurück und konnten ja auf 2:2 ausgleichen. Tony schien im Entscheidungssatz dann doch den Punkt holen zu können, doch Christofs Einzel zählte zuerst. Dieser konnte seine Führung leider nicht zum Sieg ummünzen und wir verloren das gesamte Spiel mit 5:9. Im Endeffekt sehr schade, aber wir fuhren mit der Erkenntnis nach Hause, dass wir mit allen Mannschaften irgendwie mithalten können, da Südwest eher bei den stärkeren Teams einzuordnen ist.

Das nächste Spiel folgte gleich am Sonntag darauf gegen TuS Hohenschönhausen. Auf Wunsch des Gegners spielten wir eine Woche früher als geplant, wodurch am eigentlichen Spieltermin einige Mitglieder unserer Mannschaft dem Topspiel Union gegen Aue beiwohnen konnten. 🙂 Nun zum Spielverlauf: Diesmal gingen wir nach den Doppeln mit einer 2:1-Führung in die weitere Partie. Peter/Toni und Benni/Tony konnten hier punkten. In der ersten Einzelrunde verbuchten dann alle einen Sieg – außer mir, ich musste mich mal wieder mit 2:3 geschlagen geben. Somit eine 7:2-Führung zur Halbzeit. Da Peter sein zweites Einzel dann relativ schnell mit 3:0 gewann und auch Toni mit 2:1 vorn lag, sah es schon nach dem Ende des Punktspiels aus. Durch eine Fünfsatzniederlage Tonis, einer nicht genutzen 10:6-Führung im 5. Satz meinerseits und einer in den Sätzen knappen 0:3-Niederlage Bennis stand es auf einmal nur noch 8:5. Zum Glück zeigte Christof dann eine sehr solide Leistung und konnte seinen Gegner 3:0 schlagen und uns so den 9:5-Sieg sichern. Tony hatte in seinem letzten Einzel schon mit dem Punktspiel abgeschlossen gehabt. 😉 Unter dem Strich stand also unser am Ende knapper, aber doch verdienter 2. Saisonsieg.

Nach einer Woche Pause stand am 28.10. das nächste Auswärtsspiel auf dem Plan. Hier empfingen uns unsere Gegner von CFC Hertha 06 II zum verlegten Punktspiel aus der zweiten Spielwoche. Wegen krankheitsbedingter Absage von Tony reisten wir mit Alrik als Ersatzmann an. Wiederum gewannen wir zum Start zwei der drei Doppelpartien. Peter/Toni mit gewohnt solider Leistung und Benni/Alrik mit starker Leistung nach 0:2-Rückstand. Christof und ich gingen leider wiederholt mit einer 2:3-Niederlage vom Tisch. In den Einzeln hatten Toni und Peter leider nicht ihren besten Tag erwischt: leider kein Punkt von ihnen an diesem Abend im Einzel. Bei mir platze endlich mal der Knoten und ich konnte mit relativ guter Leistung 2 Punkte für das Mannschaftskonto beisteuern. Benni zeigte wie immer starken Kampf und gewann sein zweites Einzel mit 3:2, Christof ließ seinen Gegner kaum eine Chance: 2x 3:0. Alrik zeigte, dass er auch gut Tischtennis spielen kann, jedoch fehlte ihm in den entscheidenden Momenten die letzte Konsequenz. Nach allen einzeln stand es also 7:8 und es lag an Toni und Peter im Abschlussdoppel den durchaus verdienten Punkt für uns zu gewinnen. Bei einer 2:1 und 7:4-Führung sah es gar nicht schlecht aus für uns – Timeout vom Gegner – und danach lief es leider nicht mehr so gut. Das Doppel ging verloren und leider dadurch auch das komplette Spiel – 7:9

Am Tag darauf standen Christof und ich schon wieder in einer fremden Halle am Tisch. Die Pokalauslosung bescherte uns mit der ersten von SSV Friedrichshain ein schwieriges Los. Als dritten Mann konnte ich kurzfristig Klaus (Danke 🙂 ) organisieren. Christof zeigte wieder mal eine sehr starke Leistung und konnte seine 3 Einzel trotz zwischenzeitlichem Krampf gewinnen. Für mich hätte der Abend kaum schlechter laufen können… Im ersten Einzel ging ich leider aufgrund „plötzlicher Materialschwäche“ 😉 als Verlierer vom Tisch. Bei der Organisation eines Ersatzschlägers musste ich kurz um die geruhsame Nacht zu Hause bangen (kaputte Wohnungsschlösser können ganz schön gemein sein…). Mit Steffis Schläger ausgestattet gelang mir im Anschluss immerhin noch ein Sieg. Somit hätten wir noch einen Punkt für einen doch versöhnlichen Abschluss des Abends gebraucht, doch leider waren die Gegner an diesem Tag zu stark für Klaus. Somit eine 4:5-Niederlage und das Aus in der zweiten Pokalrunde.

Der Abschluss der reisereichen Woche führte uns dann am Freitag, den 01.11. nach Heiligensee. Hier konnten wir wieder in Bestbesetzung antreten, Tony aber leider noch etwas geschwächt. Zum wiederholten Male konnten wir mit 2:1 in den Doppeln starten. Überraschenderweise blieben Benni und Tony relativ chancenlos während Peter/Toni und Christof/ich jeweils mit 3:1 gewinnen konnten. Die erste Einzelrunde gestaltete sich dann realtiv ausgeglichen. Toni, Tony und ich konnten mehr oder weniger sichere 3:0-Siege einfahren, während sich Benni und Peter 1:3 und Christof leider nach 2:0-Führung noch mit 2:3 geschlagen geben mussten. 5:4 zur Hälfte – wir konnten die Führung aus den Doppeln noch behaupten. Die zweite Einzelrunde brachte dann einige spannende Partien. Sowohl Toni als auch Benni konnten einen 0:2-Satzrückstand noch in einen Sieg verwandeln! Sehr stark! Peter fehlt leider immernoch die Sicherheit und das nötige Glück 0:3 im zweiten Einzel. Ich musste meinem zweiten Gegner leider auch nach fünf Sätzen gratulieren und Tony konnte mit nicht vollständiger Kraft nicht genug gegen seinen letzten Gegner ausrichten. Also diesmal 8:7 vor dem Abschlussdoppel, das Unentschieden war sicher, aber wir wollten natürlich den Sieg. Leider konnten Toni und Peter das zweite Abschlussdoppel in Folge nicht gewinnen – wieder ein 2:3. Somit stand am Ende ein 8:8 auf dem Spielbericht, das sich mehr nach einer Niederlage anfühlte.

Zur Zeit also ein Mittelfeldplatz in der Tabelle. Am nächsten Sonntag steigt das nächste Spiel gegen die erste von Bergmann Borsig. Über jede Unterstützung freuen wir uns natürlich sehr! 🙂

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen